Alkoholpräventionsprojekt „HaLT – Hart am Limit“

Im Rahmen des bundesweiten Alkoholpräventionsprojektes „HaLT – Hart am Limit“ lädt die Suchthilfe Wetzlar e.V. interessierte Mitglieder, Trainer*innen und ehrenamtliche Mitarbeitende aller Vereine im LDK (im Bereich Jugendarbeit) zu einer Online-Veranstaltung an zwei alternativen Terminen,  am Montag, den 24.01.2022 und Dienstag, den 25.01.2022 jeweils von 18.00 – 19.00 Uhr ein.

Die Veranstaltung informiert über Angebote suchtpräventiver Einzelmaßnahmen, die sich an Vereine und ihre Mitglieder richten, wie Alkoholpräventionsworkshops für Jugendliche, Schulungen für Multiplikator*innen, sowie das Zertifizierungsprogramm „Jugendfreundlicher Verein“. Dessen Ziel es ist, suchtpräventive Maßnahmen im Sinne eines nachhaltigen Vereinskonzepts zur Reduktion von Alkoholexzessen Jugendlicher zu verankern.

Kinder und Jugendliche verbringen einen Großteil ihrer Freizeit in Vereinen und Jugendzentren. Dieser Bereich ist ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Vereine leisten für die Suchtprävention einen wichtigen Beitrag, wenn Sie verantwortungsvoll Stellung beziehen und sich für den Jugendschutz engagieren. Das Ziel suchtpräventiver Vereinsarbeit ist nicht die Tabuisierung von Suchtmitteln. Vielmehr sollen Jugendliche, die Alkohol konsumieren möchten, zu einem unschädlichen, genussorientierten Umgang zu motivieren, denn gerade in dieser Entwicklungsphase werden die Grundlagen für ein verantwortungsbewusstes Konsumverhalten gelegt.

Die Informationsveranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich unter: mail@suchthilfe-wetzlar.de oder telefonisch 06441-21029-0. Anmeldeschluss ist der 20.01.2021. Die Zugangsdaten für die Online-Veranstaltung erhalten Sie nach Anmeldung.

Scroll to Top